Sascha Ommert

HEAD OF PRODUCTION UND PROKURIST BEI DER BAVARIA FICTON

PKR-Mitglied seit: Die Bavaria Fiction GmbH ist seit 2017 Anstaltsmitglied
Alter: 47

Wie kam es zu Ihrer Berufswahl?

Schon von klein auf wollte ich beim Film oder Fernsehen arbeiten, egal ob vor oder hinter der Kamera. Ich habe mir sozusagen einen Kindheitstraum erfüllt.
 

Würden Sie Ihren Beruf Ihren Kindern oder der nächsten Generation weiterempfehlen?

Absolut! Heute noch mehr als vor 10 Jahren, denn der Markt ist durch Streamer und Pay-TV vielfältiger geworden. Es wird zunehmend internationaler gedacht und mit höchster Qualität produziert; es gibt mehr High-End-Produktionen, auch bei ARD und ZDF, die zudem verstärkt auf ihre Mediatheken setzen. Außerdem findet eine Vielzahl an unterschiedlichen Stoffen ihr Publikum – auch die Nische wird heutzutage bedient. Fiction boomt. Und, ganz ehrlich: Filme zu drehen, macht einfach unglaublich viel Spaß! Für mich ist es eine der vielseitigsten Branchen, die es gibt.
 

Was wollten Sie der PKR schon immer mal sagen?

Ich bin dankbar, dass es die PKR gibt. In unserer Branche, in der viele Freelancer und kurzzeitig Beschäftigte tätig sind, ist es umso notwendiger, auf eine sichere Altersvorsorge bauen zu können, und die PKR bildet einen wichtigen Baustein hierfür.
 

Was erwarten Sie von Ihrer Altersvorsorge?

Unkompliziert in der Anwendung und zukunftssicher für ein altersgerechtes Leben. Hier ist vor allem Weitblick gefragt, um die kommende Entwicklung unserer Branche und der Gesellschaft entsprechend in den Vorsorgekonzepten zu berücksichtigen.
 

Mit welchen Argumenten würden Sie Ihren (freien) Kolleg*innen/Mitarbeiter*innen raten, sich HEUTE um die Altersversorgung zu kümmern?

Film- und Fernsehschaffende leben oft sehr stark im Hier und Jetzt, das macht auch die Strahlkraft unserer Branche mit ihren vielfältigen Berufen aus. Von Moment zu Moment, von Projekt zu Projekt. Dass man sich irgendwann auch mal im wahrsten Sinne des Wortes zur Ruhe setzen möchte, das steht bei den meisten eher nicht so im Fokus. Dabei wollen wir doch entspannt aufs Älterwerden blicken. Und genau das ermöglicht die PKR: für die späteren Pläne schon jetzt vorzusorgen.
 

Welchen aktuellen Programmtipp möchten Sie gerne teilen?

„Das Geheimnis des Totenwaldes“ – aktuell verfügbar in der ARD-Mediathek. Inspiriert von einem wahren Fall ist der ARD-Dreiteiler mit Matthias Brandt und Karoline Schuch in den Hauptrollen neben einer packenden Kriminalgeschichte in erster Linie ein berührendes Familiendrama, das die jahrzehntelange, zunehmend verzweifelte Suche eines Bruders nach seiner Schwester und den anhaltenden tiefen Schmerz, den ihr Verlust ihrer Familie verursacht, eindrucksvoll zeigt.
 

Wie sieht die Film- und Fernsehbranche in zehn Jahren aus?

Eines ist sicher: Guter Content wird immer gefragt sein. Ob die lineare Ausstrahlung in Konkurrenz zur non-linearen Ausstrahlung geht oder ob sich beide Formen gegenseitig ergänzen und beflügeln, wird sich zeigen. Aber auch in 10 Jahren werden wir viele tolle Filme und Serien produzieren.
 

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Dass mir der Job weiterhin so viel Spaß macht. Es ist eine ganz besondere Branche mit tollen, engagierten, kreativen Menschen, die jeden Tag alles geben, um eine Idee zum Leben zu erwecken. There’s no Business like Show Business.


ZUR PERSON: Sascha Ommert (47): Head of Production und Prokurist der Bavaria Fiction GmbH; lebt in Schlüchtern und München; verheiratet, zwei Kinder

Sascha Ommerts Präsenz auf Crew United

Nach oben